Ambassador Club Deutschland - ACD | 
EN DE FR IT NL  Mitglieder-Login
  Aurich-Ostfriesland e.V. - 20.02.2018 Übergabe der Spende an die Seehundstation Norddeich.

Am 20.02.2018 besuchte eine Delegation des RAC Aurich-Ostfriesland die Seehundaufzuchtstation Norddeich, um eine Patenschaft für einen in diesem Jahr geborenen und noch abzugebenden Seehund oder eine Kegelrobbe zu übernehmen.
 
 Die Aufzuchtstation
Die Aufzuchtstation besteht aus einem für die Besucher gesperrten Außenbereich mit Becken und Boxen für Aufzucht und Pflege der jungen Seehunde und Kegelrobben, sowie dem Innenbereich mit Panoramafenster und Ausstellung. Über das Panoramafenster können die Besucher die zweimal täglich stattfindenden Fütterungen live miterleben.
Während der Fütterungen erklären die Tierpfleger einige Fakten zur Station, den Tieren und deren Aufzucht bis hin zur
Wiederauswilderung. Die jungen Seehunde, auch „Heuler“ genannt, werden von Ende Mai bis Anfang Juli geboren und von ihren Müttern auf den Sandbänken gesäugt.
Durch Störungen werden die Mütter oft vertrieben und die verweisten Seehundbabys werden der Station gemeldet. Tierpfleger fahren dann zum Strand und holen die Tiere ab. Nach Erst- und Blutuntersuchung folgt eine mehrtägige
Quarantäne (beim Waloseum in Norddeich). Anschließend kommen nur die gesunden Tiere in die Aufzuchtstation, wo sie „aufgepeppelt“ werden. Nach durchschnittlich 30 Tagen werden die Tiere dann wieder von Mitte Juli bis Ende September mit einem stationseigenen Boot im Wattenmeer ausgewildert.

Die Ausstellung
In der Ausstellung erfahren Besucher in verschiedenen Räumen anhand von vielen Exponaten und multimedialen Stationen alles rund um die Seehunde und deren Lebensbereich. Durch Fenster zu den Aufzucht- und Untersuchungsbereichen, können Besucher hautnah die Arbeit der Tierpfleger verfolgen. So kann man die Bereitung des Futters in der „Futterküche“ oder auch Teile einer Untersuchung lebender und verstorbener Tiere miterleben. Diese Untersuchungen bringen wichtige Erkenntnisse für die Forschung, die Ausbildung der Tierpfleger und die Verhaltensregeln im Umgang mit diesen Tieren.
 
Die Patenschaft
Jede Person, Firma oder Institution kann eine Patenschaft für die Aufzucht eines Seehundes oder einer Kegelrobbe
übernehmen, bei denen allein die Nahrung pro Tier im Schnitt ca. 800-900 € kostet. Das Tier bekommt dann einen vom Paten vergebenen Namen und eine Identifikationsmarke sowie einen Transponderchip. Für die Paten gibt es eine
besondere Fahrt zur Auswilderung. Ein Begleitschiff mit den Paten an Bord fährt im August zu den Sandbänken, um einige der dann überlebensfähigen Tiere wieder der freien Natur zu übergeben.

Da sich die Seehundaufzuchtstation rein durch Spenden und Eintrittsgelder finanziert, möchten wir allen Lesern einen Besuch der Station, eine Spende oder auch die Übernahme einer Patenschaft empfehlen.
Näheres hierzu finden Sie im Internet unter: http://www.seehundstation-norddeich.de
 
Für den RAC Aurich-Ostfriesland
Der Sekretär
Falk Helling
 
 
 
  Mittelrhein - 11.02.2018 Unser Clubprogramm 2018
 
 
  Karlsruhe - 26.09.2017 Jahresprogramm 2017 - 2. Halbjahr
 
 
  Aurich-Ostfriesland e.V. - 09.03.2017 Nachruf für unseren Clubfreund
 
 
  Münster / Westfalen - 02.01.2013 Identität und Heimat - Clubabend mit Oberbürgermeister Markus Lewe
 
 
  Münster / Westfalen - 01.01.2013 Muslimischer Theologe zu Gast im AC Münster in Westfalen
 
 
  Münster / Westfalen - 01.01.2013 Die Fördergemeinschaft des Ambassador Club Münster e.V.
 

Archive  2017  2016  2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  

.